Zahnarzt in Heinsberg   |   Kontakt   |   Sprechzeiten   |   Impressum   |   Datenschutz
Praxis Dr. med. dent. N. Malekpour, Implantologie, Kieferorthopädie

Parodontose-Behandlung

Perfektes Zahnfleisch ist die Basis für gesunde Zähne.

Bei der zahnärztlichen kontrolle lässt sich eine vorliegende Parodontitis mit Hilfe des Parodontalen Screening Tests /PSI) leicht feststellen. Um den schweregrad und die Aggressivität der Erkrankung zu erkennen dienen verschiedene Untersuchungen im Mund (z.B. Blutungstest, Parodontalstatus), dazu werden auch Röntgenbilder ausgewertet.

Durch die Parodontalbehandlung werden die Gewebe um die Zahnwurzel herum in einen entzündungsfreien Zustand versetzt und dadurch ein fortschreitender Abbau des Parodontiums gebremst. Die sogenannte Vorbehandlung mit eingehender Mundhygieneunterweisung und Professioneller Reinigung der Zähne reduziert den Entzündungsgrad des Zahnfleiches häufig schon sehr deutlich. Eine Intensivreinigung der Zahnfleischtaschen unter lokaler Betäubung mittels verschiedener Instrumente und Geräte (geschlossene Behandlung) ist der nächste Behandlungsschritt und kann bei geringer Taschentiefe bereits das gewünschte Behandlungsergebnis bewirken.

Bei Zähnen mit stark fortgeschrittener Parodontitis und Großer Taschentiefe bzw. bei Taschen, die trotz dieser Behandlung Entzündungszeichen (Bluten, Sekretion) aufweisen, ist ein chirurgisches Vorgehen (offener Behandlung) erforderlich. Durch das Lösen des Zahnfleichrandes wird die Taschenbehandlung unter Sicht durchgeführt und erkranktes Gewebe entfernt. In einigen Fällen kann eine antibiotische Behandlung notwendig sein.


Wie lässt sich das behandlungsresutat sichern?
Eine Parodontitis ist eine chronische Erkrankung, die eine lebensbegleitende Betreung erfordet. Wichtig sind regelmässige Kontrolltermine und eine dauerhaft optimale häusliche Mundhygiene. Dabei kommt der Zahnzwischenraumpflege mit geeigneten Hilfsmitteln eine besondere Bedeutung zu.
Ebenso wichtig ist eine regelmässige Nachbehandlung (Recall) in der Zahnarztpraxis. Dabei werden Problemstellen frühzeitig erkannt und eine Professionelle Zahnreinigung zur Stabilisierung des zuvor erreichten Behandlungsergebnisses durchgeführt.
Entsprechend dem vorliegenden Erkrankungsrisiko können 2 bis 4 Termine im Jahr notwendig sein um ein wiederauftreten der Parodontalerkrankung zu verhindern.


Zahnfleischbehandlungen werden in unserer Praxis nach modernen, wissenschaftlich anerkannten Methoden in lokaler Betäubung durchgeführt. Eine solche Behandlung ist in der Regel schmerzfrei.